Besuch des Schiffsführungssimulators der Hochschule Bremen

Im Rahmen der SSS- und SHS-Ausbildung schauen wir uns "die andere Seite", also die Großschifffahrt, an. Ab wann sieht man von der Brücke eines Containerschiffs die vorm Bug kreuzenden Yachten nicht mehr? Wie lässt sich ein 300-Meter-Schiff steuern? Am Schiffssimulator probieren wir verschiedene Szenarien selbst aus.

So durften wir schon ein Anlegemanöver mit einem 300-Meter-Containerschiff am Containerterminal Bremerhaven bei Flut durch den Blexer-Bogen weserabwärts fahren, haben ein 200-Meter-Passagierschiff in Manila bei diversen Wetter-, Wind- und Seegangsverhältnissen gesteuert oder ein Ablegemanöver mit einem 300-Meter-Containerschiff am CT 2 im Hamburger Hafen, elbabwärts in Richtung See, bei Ebbe befehligt. Zuletzt haben wir mit einem 100-Meter-Kümo (Küstenmotorschiff) den australischen Hafen von Sydney unsicher gemacht.

12 Personen können am Schiffsführungssimulator selbst testen, wie es sich eigentlich anfühlt, auf einem „dicken Pott“ zu fahren. Also Ruder zu gehen, Hauptmaschine oder Bugstrahlruder zu bedienen, den Funkverkehr zu überwachen und Funksprüche abzusetzen, Ausguck zu gehen oder als Kapitän den Überblick über all diese Aufgaben zu behalten.


 

Besuch des Schiffsführungssimulators


Ende Januar/ Anfang Februar 2018 an einem Freitag, von 16.00 bis 19.00 Uhr.
Der genaue Termin folgt in Kürze.

An der Hochschule Bremen, Fachbereich Nautik treffen wir uns um kurz VOR 16.00 Uhr in der Eingangshalle des Gebäudes B.

Anmeldung: Telefonisch, per E-Mail oder über unser Anmeldeformular.

Kosten: 75,- Euro

Dieser Termin passt nicht? Dann lassen Sie sich gerne als Interessent für weitere Schiffsführungssimulator-Besuche notieren. Wir informieren Sie umgehend, sobald neue Termine feststehen.

 

Schiffsführungssimulator für Fortgeschrittene: Hafenmanöver in der Kleingruppe


Das Schiffssimulator-Fahren kann durchaus "süchtig" machen.
Nicht nur für "Wiederholungstäter" bieten wir deshalb ein weiteres Übungsszenario an:

in der Kleingruppe (5 statt 12 Teilnehmer)
mit dem Fokus auf Hafenmanöver

Jetzt geht es um mehr, als ein erstes Gefühl für einen großen Dampfer zu bekommen und mal ein Stück vor der Küste entlang zu steuern. Diesmal werden wir den ausgewählten Hafen nicht verlassen.

Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, selbst ein An- oder Ablegemanöver zu leiten. Dabei lassen sich die "Parklücken" beliebig verkleinern, der Seitenwind von moderat bis ekelhaft varieren oder auch anspruchsvolle Manöver wie das "Anlegen mit schleifendem Anker" testen.

Kosten: 165,- Euro


Bei Interesse einfach eine kurze Info an uns: Telefonisch, per E-Mail oder über unser Anmeldeformular.

Wir sammeln die Interessenten und sprechen dann untereinander und mit der Hochschule Bremen, Fachbereich Nautik, einen geeigneten Freitagnachmittag ab. Und los geht´s.