Sporthochseeschifferschein (SHS)

Sporthochseeschiffer-Schein (SHS)Der SHS ist der amtliche, freiwillige, empfohlene Führerschein für Yachten mit Motor und unter Segeln in weltweiter Fahrt. Dieser Führerschein ist zum Führen von gewerblich genutzten Sportbooten mit maximal zwölf Personen Besatzung und von Traditionsschiffen mit 15 bis 25 m Rumpflänge außerhalb des Fahrgebietes des SSS vorgeschrieben. Im Gegensatz zum SSS-Schein enthält die Prüfung zum Sporthochseeschifferschein (SHS) keinen praktischen Teil mehr.

Führerscheinabbildung Sporhochseeschiffer-Schein (SHS)Es findet eine theoretische Prüfung statt, bei der keinerlei Fragen vorher bekannt sind. Der Prüfling kann prinzipiell aus nahezu allen Bereichen des Schifffahrtsrechts, der Navigation (mit dem Schwerpunkt astronomischer Navigation), der Wetterkunde und der Seemannschaft geprüft werden. Daher ist die Prüfung sehr umfangreich und die Vorbereitung entsprechend zeitaufwendig. Die drei Prüfungsfächer (Navigation, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde) können in beliebiger Reihenfolge in einem Zeitraum von 24 Monaten abgelegt werden.

Arbeiten mit dem SextantenInhalt der Prüfung

Die vier einzelnen Teilprüfungen decken die Schwerpunkte Wetter, Recht, Navigation und Handhabung einer Yacht (Seemannschaft) ab. Die Seemanschaft wird in einem mündlichen Gespräch ähnlich einer praktische Prüfung abgenommen.

Terrestrische und Astronomische Navigation

Kurs- und Peilungsverwandlung, Wind- und Stromnavigation, GPS, Radarnavigation und Gezeitenberechnung (gleicher Stoff wie beim SSS).
Deviationskontrolle, Großkreisnavigation, astronomische Standlinien, Meridianbreite, Kulmination, Funktion und Arbeit mit dem Sextanten und Gestirnsbewegungen.

Schifffahrtsrecht

KVR, Seeschifffahrtsstraßenordnung, Seeunfalluntersuchung, MARPOL, GMDSS, Schiffspapiere und Schifffahrtsbehörden und SOLAS (gleicher Stoff wie bei SSS).
Verantwortung des Schiffsführers, Seerechtsübereinkommen, Piraterie und Einschleicher.

Wetterkunde

Bordseitige Auswertung von Wettermeldungen, Wolken, Nebel, Warm- und Kaltfronten, Wetterfax und wichtige Wetterregeln (Stoffgundlage aus SSS).
Tropische Wirbelstürme, Hurrikan und Zyklone, Meeresströmungen.

Zwischen den einzelnen Prüfungsteilen dürfen maximal 24 Monate liegen. Die vier Module können als Ganzes oder auch in Teilen belegt werden. Der modulare Aufbau ermöglicht es auch, den Kurs über einen Zeitraum von zwei Jahren zu belegen.

Modularer Kursaufbau

Unser SHS-Kurs erstreckt sich über 4 Module (Navigation, Seemannschaft, Wetter und Schifffahrtsrecht). Diese finden immer an den Wochenenden in zentraler Lage in Bremen statt. Sie können die Module wahlweise in einem Winter oder in zwei Winterhalbjahren besuchen.

Die Highlights

Nach unserer Meinung soll der Sporthochseeschifferschein nicht nur zur Prüfungsreife führen sondern auch Spaß machen und den Einblick über den Tellerrand der Sportschifffahrt gewähren. Daher bieten wir im Rahmen der SHS-Ausbildung ein interessantes Besichtigungsprogramm an und laden uns Experten und externe Referenten ein.

Wir laden uns folgende Experten und Referenten ein:

  • Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (Wetterkunde)
     
  • Wir bieten im Rahmen der Ausbildung:

  • Besuch eines Planetariums
  • Besuch einer Revierzentrale
  • Besuch des MRCC der DGzRS (die Seenotretter)
  • Besuch eines Schiffssimulators

Tutorium

Zuhause finden Sie nicht die Zeit, sich wirklich mal für einige Stunden mit Navigationsaufgaben zu beschäftigen? Das Problem haben viele.

Deshalb bieten wir Tutorium-Termine für die terrestrische Navigation an - meist am ersten Samstag des Monats. Ein Raum mit ausreichend großen Tischen, um Seekarte, INT-1, Begleitheft und Navigationsbesteck auszubreiten. Kein klingelndes Telefon und keine Kinder, die auch mal eben kurz mit dem tollen Stechzirkel spielen wollen. Stattdessen Gleichgesinnte um einen herum und ein fachkundiger Ansprechpartner, der bei Fragen behilflich ist. 

Wir bringen jeweils zum Tutoriumstermin Navigationsaufgaben mit, die zu jedem Termin hin schwieriger werden.  Aufgabe und Musterlösung stehen jeweils montags nach dem Tutorium auf unserer Homepage zum Download bereit. Natürlich auch für die Kursteilnehmer, die es nicht zum Tutorium geschafft haben.

Im Winterhalbjahr findet das Tutorium von November bis einschließlich März statt.
Im Frühjahr / Sommer gibt es Tutoriumstermine von Mai bis einschließlich Juli.

Die nächsten Tutoriums-Termine:
Jeweils samstags von 10 bis 14 Uhr.
Der Unterricht findet in unseren Büroräumen in der Martinistraße 68 statt.

Bei sehr starker Nachfrage weichen wir an die Uni-Bremen aus. Der entsprechende Raum ist dann nach dem unten stehenden Termin angegeben. Das Kürzel steht für das Gebäude, die Nummer für den Raum in dem Gebäude ( siehe Lageplan ).

Samstag, 10. Juni 2017
Samstag, 1. Juli 2017
Samstag, 4. November 2017
Samstag, 2. Dezember 2017
Samstag, 6. Januar 2018

Die Anmeldung zu den einzelnen Tutoriumsterminen erfolgt über eine doodle-Liste. Das Tutorium ist in der Kursgebühr enthalten. Teilnehmer an den laufenden Kursen erhalten den Link zur doodle-Liste automatisch.

Teilnehmer bereits beendeter Lehrgänge können aber auch gerne noch mal ihr Interesse am Tutorium bekunden und weiter daran teilnehmen.

Infoabend SSS/SHS am Donnerstag, den 26.10.2017

Unser Infoabend zu den SSS- und SHS-Lehrgängen 2017/2018 findet am Donnerstag, den 26. Oktober 2017, von 19:00 bis 20:30 Uhr in unserem Seminar- und Besprechungsraum im bootsausbildung.com-Büro in der Martinistraße 68 statt. Es werden Fragen zum Kursgeschehen, Lehrmaterial, Voraussetzungen und Praxisprüfung beantwortet.

Der SHS-Unterricht beginnt am Wochenende 13. / 14. Januar 2018 mit dem Modul Astronavigation.
Wer den Stoff aus dem SSS-Lehrgang noch mal wiederholen möchte, kann dies ab dem Wochenende 18. / 19. November 2017 (los geht es mit dem Modul Schifffahrtsrecht) tun.

Beratung auch gerne vorab telefonisch oder persönlich bei uns im Büro möglich. Unverbindliche Voranmeldung...